SEARCH

Bissell Crosswave – ein Test im Haushalt I Werbung

Bissell Crosswave – ein Test im Haushalt I Werbung

Werbung
Was macht man, wenn man Haustierbesitzerin ist und man eine Anfrage zum Testen eines neuen Staubsaugers erhält? Richtig, man freut sich ein Loch in den Bauch. Meinen jetzigen Staubsauger erhielt ich damals bei meinem Auszug aus dem Elternhaus als „Erbstück“ von meiner Mama. Der Staubsauger hat somit bestimmt schon mindestens 14 Jahre auf dem Buckel, zickt ordentlich rum und ein guter Duft ist auch nicht mehr wirklich vorhanden (trotz Staubsauger Dufterfrischer).

Als ich dann die E-Mail zu dem Bissell Crosswave durchlas, wurden meine Augen immer größer, denn das Wunderstück kann auch gleichzeitig wischen.
Ich sah es schon vor mir, wie ich meinen hässlichen Eimer und den noch hässlicheren Wischmop endlich aus meinem Leben verbannen konnte.

Ein weiterer Pluspunkt tat sich deshalb dann auf: Ich konnte Platz sparen. In dem Flur meiner Streichholzschachtel (meine Wohnung hat nur 32,5 qm) steht seitlich vom Schrank relativ versteckt mein Mop inkl. Eimer – endlich wäre die Baustelle ansehnlicher.
Nachdem ich nun schon einige Male den Crosswave getestet habe und ein Fazit dazu ziehen kann, möchte ich Euch ein wenig über meine Erfahrungen zu dem Staubsauger berichten. Bitte denkt aber daran, dass ich nicht sehr erfahren mit Berichtserstattung bzgl. technischer Geräte bin. Das sind meine persönlichen Erfahrungen die ich nun machen konnte und die Fotos sind direkt aus dem Alltag entstanden. Ich wollte das Produkt so authentisch und bodenständig vorstellen wie es nur möglich ist. Damit ihr einfach sehen könnt, was bringt der Bissell Crosswave im Alltag.

Wie ist der Zusammenbau des Bissell Crosswaves?
Der Zusammenbau ist kinderleicht. Die Wassertanks lassen sich spielend leicht heraus und hereinsetzen und der Stab wird per Klick-Mechanismus eingesetzt. Fertig. Das war es schon.

Der Bissell Crosswave

Hält der Bissell Crosswave denn das, was der Sauger auch verspricht? Also wischt und staubsaugt er gleichzeitig?
Wenn man das möchte, dann tut er das!
Man kann nämlich zwischen zwei Funktionen wählen. Herkömmliches Saugen wie man es kennt und nasses Saugen bzw. feuchtes Wischen, indem man einfach die dafür vorgesehene Taste drückt. Drückt man die Taste, schießt das Wasser mit der entsprechenden Reinigungslösung in die Bürstenwalze.
Die Saugfähigkeit ist wohl das Allerwichtigste und da kann ich keine Mängel finden. Der Crosswave saugt gnadenlos alles ein und der Schmutz sammelt sich in einem sehr leicht herausnehmbaren Behälter (übrigens bin ich ein großer Fan von beutellosen Staubsaugern).

Gerade jetzt zu der nassen Jahreszeit muss ich den Boden öfter wischen. Ich gehe mindestens 4 Mal an Tag rein und raus, da passiert manchmal so etwas.
Und am Besten läuft dann auch noch der Kater durch den Schmutz..

Innerhalb ein paar Sekunden ist aber alles wieder gründlich gesäubert.

Ih wäre nicht ich, wenn mir nicht andauernd Missgeschicke passieren würden. Da bin ich doch glatt mit meiner vollen Kaffeetasse über meine Schuhe gestolpert 😉
Aber auch das ist kein Problem. Einfach nass saugen! Es bleibt kein klebender Untergrund. Ich sag Euch, sehr sehr praktisch nicht extra einen Eimer mit Wasser holen zu müssen.

 

Wischt er denn auch so gut wie ein herkömmlicher Wischer?
Auf jeden Fall. Ohne jeglichen Druck auszuüben wischt der Bissell den Boden anständig sauber. Er saugt den Staub, Krümel, Haare und Co. ein, wischt aber gleichzeitig auch den Boden dabei. Somit hat man eine 2-in-1-Kombination. Er hinterlässt mit der Lösung, die bei der Lieferung enthalten war, keinerlei Streifen und der Laminatboden glänzt anschließend schön.

 

Große Kuschelliebe zwischen den Beiden. Am Besten wildes Toben auf dem Fußboden!
Murphy liebt es am Bauch gekrault zu werden, vorzugsweise wenn er dabei seinen Kopf vergraben kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem Kraulen sieht der Fußboden leider so aus. – Dank dem Bissell Crosswave lassen sich nicht nur die Haare im Handumdrehen beseitigen, sondern es wird auch noch feucht gewischt. Perfekt!

Ist der Bissell Croswave schwer zu bedienen bzw. ist er vielleicht unhandlich?
Unhandlich ist der Staubsauger auf keinen Fall, jedoch ist er schwerer als ein herkömmlicher Sauger. Dies liegt allerdings daran, dass man das komplette Gerät inkl. einem Wassertank vor sich herschiebt. An diesem Punkt möchte ich einen negativen Aspekt erwähnen: Ich komme mit dem Croswave leider nicht komplett unter meine Hängeschränke. Der Griff lässt sich leider nicht genug zurücklegen und somit ist der Winkel von Fuß zum Griff zu klein.

Wie funktioniert der Bissell Crosswave auf Teppichen?
Auch hier könnte man den Teppich feucht reinigen was ich direkt bei mir ausprobiert habe. Das ist zwar ein netter Pluspunkt, für mich aber kein Kaufgrund. Der Sauger lässt sich auf Teppichboden recht schwer vor- und zurück schieben. Ich nehme an, das liegt an der Mikrofaserbürstenwalze. Dennoch saugt er natürlich gut und ich würde behaupten sogar noch ein Ticken besser bzw. stärker als mein Vorgängermodell.

Man kann zwischen Teppich und „normalem“ Boden wählen.

Pluspunkte des Bissell Crosswaves:
-man spart sich das Wischen vor dem Saugen
-Gerät kann auch saugen ohne zu wischen
-man benötigt keine Staubsaugerbeutel
-Gerät ist leichter als andere Wisch-/Staubsauger
-das Gerät hat zwei Nassfunktionen.
Eine „normale“ Wischfunktion und für extra hartnäckige Flecken eine extra Funktionstaste.
Somit kommt mehr Feuchtigkeit hinaus
-leichtes Reinigen der Bürstenwalze
-leichtes Entnehmen der Wassertankbehälter
-das Gerät ist platzsparend
-Gerät funktioniert auch feucht auf Teppichen
-Ein Wassertank reicht für über 60qm
-gute Transportmöglichkeiten dank praktischem Tragegriff
-Reigungsfuß hat ein Kugelgelenk und ist dadurch flexibel

Minuspunkte des Bissell Croswaves:
-Kein 180° Winkel des Griffes möglich
-recht schwerfällig auf Teppichen
-relativ lautes Betriebsgeräusch
-Kabel ist manchmal im Weg

Welche Reinigungslösung verwende ich für den Bissell Crosswave?
Bisher verwende ich die mitgelieferte Lösung des Bissells, möchte da aber auch unterschiedliche Produkte ausprobieren. (Die Lösung kann man bisher auch nur auf Amazon kaufen)

Was kostet der Bissell Crosswise und wo kann man ihn kaufen?
Das Gerät kostet derzeit 328,99€ und ist über Amazon bestellbar. KLICK (Werbelink, kein Affiliate Link)

Wie ist meine ganz persönliche Meinung zu dem Gerät?
Anfangs war ich eher sehr skeptisch. Mir war der Bissell Crosswave zu schwer und zu laut. Nachdem ich ihn aber nun einige Male benutzt habe, benötige ich meinen herkömmlichen Sauger überhaupt nicht mehr. Ich vermisse ihn nicht einmal. Ich habe mich daran gewöhnt, dass ich zwar ein klein wenig mehr Kraft aufbringen muss, aber dafür habe ich eine erhebliche Zeitersparnis, da ich nicht nach dem Staubsaugen auch noch wischen muss. Das Gerät sieht nicht nur hochwertig aus, sondern fühlt sich auch so an. Er ist platzsparend da ich ihn einfach im Ganzen in die kleine Lücke neben meinem Schrank im Flur stellen kann und das Wichtigste: Er saugt richtig gut (!), nach dem Wischen hinterlässt der Crosswave keine Streifen und der Boden glänzt. Die Rolle lässt sich leicht herausnehmen zum Reinigen und der Wassertank hält auch eine ganze Weile.
Mit der Zeit habe ich die Vorteile des „nass Saugens“ lieben gelernt und würde ungern verzichten. Mit einem Hund im Haushalt fällt einfach mehr Dreck an als ohne. Gerade jetzt in der Winterzeit sind die Hundepfötchen feucht und schmutzig. Kein Problem – ich wische es einfach ohne große Anstrengung weg.

Ein kleiner Tipp noch von mir: Wenn ihr den Schmutzbehälter leert, kippt den Inhalt in die Toilette. Der Inhalt sieht zwar nur nach Schmutzwasser aus, aber die Haare, Krümel etc. sammeln sich auch in dem Behälter. Nicht das hinterher Euer Wasser nicht mehr gescheit ablaufen kann.

Eure
Signatur Beautyrella

Vielen Dank an Bissell für die wundervolle Zusammenarbeit und das bereit stellen des Crosswave Sauger. // Sponsored Post

Follow on Bloglovin

You May Also Like

Leave a Reply